Turnverein Bermbach

Aktuelles

Badminton:
Vom Taunus in die große weite Welt

Bei den Badmintonspielern des TV 1904 Bermbach weht internationales Flair. Denn das langjährige aktive Mitglied Felix Lieb erwarb vor nicht allzu langer Zeit die internationale Schiedsrichterlizenz, wozu ihm der Verein ganz herzlich beglückwünscht.

Foto: S. Börner

Dass es einmal dazu kommt, hatte er anfangs am wenigsten geglaubt - geschweige denn geplant. Zur Grundscheinprüfung im November 2011 hatte er sich nur angemeldet, um dem Verein Gebühren wegen fehlender lizensierter Schiedsrichter zu ersparen.
„Ich wurde entdeckt“, betont er. Dies geschah über einen weiblichen Referee auf einem Kinder- und Jugendturnier in Messel. Sie erkannte sein Potenzial und förderte ihn.
Als Schiedsrichter für nationale Aufgaben agierte er in der 1. und 2. Bundesliga, bei den Deutschen Meisterschaften und diversen durchaus hochrangigen Turnieren. Wenige Jahre später schlug man ihn dann für die sogenannte Sichtung, dem Eignungstest für die internationale Prüfung vor. 2019 bestand er diese schließlich und profitierte dabei auch davon, dass der Deutsche Badmintonverband ihm Gelegenheit gab, auf internationalen Turnieren Erfahrung zu sammeln. Dass es mit der eigentlichen Lizenz dann noch mehr als ein Jahr dauerte, lag nicht zuletzt an Corona.
Nach bestandener Theorie gewährte der DBV ihm schließlich die Chance, bei den Saar-Lux-Open in Saarbrücken 2020 den Praxisteil zu absolvieren. Mit Erfolg! Er schiedste die Begegnung der schottischen Top-Athletin Kirsty Gillmoure.
Nun möchte Felix sich erst einmal international etablieren - und dann vielleicht weitere noch ausstehende Lizenzstufen erklimmen. Durch Corona wird die Schiedsrichterei derzeit zwar noch erschwert, viele Turniere sind abgesagt. Zumindest durfte er aber im Mai 2021 in Graz bei den Austrian Open dabei sein – zwangsläufig unter verschärften Hygienebedingungen.
Bei der Frage, was er so toll am Schiedsrichterdasein findet, überlegt er nur kurz: „Ich habe den besten Platz am Spielfeld“, erklärt er grinsend. Und wenn er ein Spiel, gespickt mit tollen Ballwechseln, Dynamik und Emotion leite, und dennoch die Kontrolle für einen geordneten Ablauf behalte, sei das einfach großartig.
Darüber hinaus greift Felix im Verein gerne selbst zum Schläger und spielt in der ersten Mannschaft der Spielergemeinschaft Niedernhausen / Bermbach. Sein Schiedsrichterdasein schiebt er dann erfolgreich beiseite.
Der Verein und seine Spielerkolleg*innen wünschen ihm in seiner Schiedsrichterlaufbahn weiterhin alles Gute sowie ein glückliches Händchen.

Laufbahn

27. November 2011: Schiedsrichter-Grundlizenz
27. April 2014: Schiedsrichter für nationale Aufgaben im Rahmen der Deutschen Meisterschaften U22 in Solingen
1. November 2020: Schiedsrichter für internationale Aufgaben im Rahmen der Saar.Lor.Lux Open in Saarbrücken
Seit 2019 kommissarisch und seit 2021 offiziell Vorsitzender des Ausschusses für Schiedsrichterwesen im Hessischen Badmintonverband