Turnverein Bermbach

Vergangenes Ereignis

Tischtennis:
Joachim Guckes schraubt den Rekord weiter hoch: Zum 19. Mal Vereinsmeister im Einzel !!!

Am 10. Januar um 14 Uhr war es soweit: 21 aktive TT-Spieler aus 5 Mannschaften trafen sich in der TVB Halle, um ihren Besten zu ermitteln und zu küren. Unter der Leitung von Dirk Kübast und Abteilungschef Uwe Bullerjahn fand zunächst die Auslosung der vier Gruppen statt (3 x 5 und 1 x 6 Spieler), innerhalb derer jeder gegen jeden spielte, 3 Gewinnsätze, ohne Vorgabe. Dabei gab es viele gute und spannende/enge Spiele, doch die große Sensation blieb aus, da sich die Favoriten am Ende eindeutig durchsetzten. Auch zahlreiche Besucher fanden sich zwischendurch ein, u.a. Gerold Klapper, 2. Vorsitzender, und Familie Ruber, um den Sohn anzufeuern.

Unsere vier Besten der VM im Einzel 2014: v.l.:Dieter Happ, Patrick Ruber, Joachim Guckes, Sascha Mohr

Im Viertelfinale standen sich dann die TOP ACHT wie folgt gegenüber:

Joachim Guckes - Michael Gölz und Patrick Ruber – Marcus Felgener

Sascha Mohr - Simon Arndt und Dieter Happ – Ergün Kapici


Auch die weitere Klassifizierung wurde ernst genommen und die Kämpen gaben sich alle erst nach dem letzten Ball geschlagen:

9. Uwe Bullerjahn 10. Hansi Schlaud 11. Boris Ostrowski 12. Manfred Liebchen

13. Felix Gram-Ross 14. Walter Fey 15. Gerhard Gram 16. Frank Sonnet

17. Renee Süssig 18. Werner Müller 19. Patric Kolb 20. Sebastian Hill 21. Lars Kupfer


In den Viertelfinalspielen gab es dann TT vom Feinsten und auch die faustdicke Überraschung, dass Sascha, Spitzenspieler der 2. Mannschaft (Kreisliga) sich mit 3:2 Sätzen gegen Simon (MF der 1. , Bezirksliga, 2 Klassen höher) durchsetzte.

Einen großen Kampf lieferte Michael gegen Joachim und verlor nur knapp in den Sätzen, am Ende mit 1:3.

Auch Marcus forderte mit seinen „außerirdischen“ Volleys bei einer sehr hohen Trefferquote Spitzenspieler Paddy alles ab, bevor er sich mit 2:3 ( 9:11 im 5. Satz) geschlagen gab.

Klar waren nur der Spielverlauf und das Ergebnis zwischen Dieter und Ergün (3:0).

Im Halbfinale kam es dann zu den Paarungen Joachim – Dieter und Paddy – Sascha.

Trotz großen Engagements und unbändigen Siegeswillens von Dieter und Sascha setzten sich hier aber die Favoriten relativ sicher durch.

So gab es gegen 19:30 Uhr das große Finale, das wohl auch alle erwartet hatten:

Titelverteidiger Joachim – Herausforderer Paddy

Und es begann vielversprechend für unsere Nummer 1: Paddy spielt tolles und kompromissloses beidseitiges Angriffs-TT und trifft sehr gut: 11:6

Im zweiten Satz dann das Gegenteil: viele leichte Fehler, Schläger-Kantenbälle, der Satz ist schnell weg: 1:1

Im dritten Satz beklagt Paddy weiter seine Missgeschicke während Joachim sehr ruhig, clever und zielorientiert agiert und punktet: 2:1für den Titelverteidiger

Satz 4: Paddy kämpft und schafft eine 7:5 Führung. Doch dann läuft alles gegen ihn, 5 Punkte für Joachim in Folge und 7:10; drei Matchbälle für Joachim. Dann 8:10 und Paddy hat 2 Aufschläge, sein Glück, er gleicht damit aus und gewinnt den Satz mit 12:10.

High Noon im 5. Satz, die Entscheidung: Joachim führt sofort, kontrolliert diesen Satz von Anfang an und lässt Paddy nicht mehr herankommen. Ein klares Ergebnis und damit 3:2.

Der Mathias-Hartfuß-Wanderpokal bleibt somit ein weiteres Jahr auf dem Schrank im Wohnzimmer der Bermbacher Hauptstrasse Nr. 40.

Weitere Fotos finden Sie hier.

11.1.2015/ML