Turnverein Bermbach

Vergangenes Ereignis

Tischtennis:
Saison-Abschlussbericht der Tischtennisabteilung 2014/15

Erstmals mit fünf Mannschaften waren die Bermbacher TT-Spieler zum Saisonbeginn angetreten, alle hielten durch und erreichten durchweg gute und teilweise sogar hervorragende Ergebnisse. Im Einzelnen:

Mannschaftsführer Boris Ostrowski und Abteilungsleiter Uwe Bullerjahn haben allen Grund zum Lachen

Die 1. Mannschaft spielte eine glänzende Saison 2014-15

Unsere erste TT-Mannschaft begeisterte ihre große Anhängerschaft in dieser Spielzeit erneut durch hervorragende und sehr konstante Leistungen und erreichte mit 29:15 Punkten einen beeindruckenden 5. Tabellenplatz.

Zu diesem schönen Erfolg trugen alle 6 Stammspieler bei, die fast immer mitwirkten und punkteten, ein Zeichen für den guten Teamgeist und den Zusammenhalt in der gesamten Abteilung.

Die Spitzenspieler Patrick Ruber und Joachim Guckes belegten in der Einzelwertung den 4. bzw. den 6. Platz und im Doppel mit 21:5 Siegen den zweiten Platz. Mannschaftsführer Simon Arndt und Thomas Gerhardt, die beide in der Mitte punkteten, erhielten im 3. Paarkreuz durch Dieter Happ u. Marcus Felgener tatkräftige Unterstützung.

Die 2. Mannschaft ist Meister und Aufsteiger in die Bezirksklasse

Nach der Meisterschaft in der 1.KKO im letzten Jahr feiert Bermbachs Zweite erneut:
Mit 34:6 Punkten wurde das Team um MF Boris Ostrowski Meister der Kreisliga und schaffte nach 34 Jahren erneut den Aufstieg in die Bezirksklasse.
In der Stammbesetzung spielten Sascha Mohr, Michael Gölz, Ergün Kapici, Stefan Sturm, Uwe Bullerjahn, Boris Ostrowski und in der Vorrunde Gert Urban, die alle sehr gute Einzel-Ergebnisse ablieferten. Sensationell auch die Doppel: Ostrowski/Bullerjahn mit 16:1 Siegen und Platz 2 sowie Mohr/Gölz mit 16:2 Siegen auf Platz 3.

Die 3. Mannschaft erfüllte die Erwartungen mit Platz 4

Das Team um MF Manfred Liebchen erreichte durch eine starke Rückrunde mit 15:3 Punkten (Vorrunde 9:9) Platz 3 in der RR und musste sich nur in der Feinwertung bei Punkt- und Satzgleichheit von Idstein II vom 3. Platz der Gesamtwertung hauchdünn verdrängen lassen. In der Stammbesetzung spielten Henning Gödecke, Gert Urban (Rückrunde), Silke Wolf, Dirk Weisse, Hansi Schlaud (Rückrunde), Manfred Liebchen und Stefan Sturm (Vorrunde). Die besten Einzelergebnisse erreichten Henning (20:10 Siege im 1. Paarkreuz = 4. Platz der Gesamtrangliste), Silke, die im 2. Paarkreuz mit 15:1 Siegen Erste wurde (nach Bilanzwert), Dirk, der im 2. Paarkreuz mit 19:5 Siegen den 3. Platz erreichte, und Manfred, der mit 12:3 Siegen im 3. Paarkreuz Zweiter wurde.


Die 4. Mannschaft schlug sich mit 23:17 Punkten u. Platz 6 sehr achtbar

MF Heinz Will hatte sein Team gut im Griff und konnte notfalls auch auf die Cracks von der 5. Mannschaft zurückgreifen. In der Stammbesetzung punktete sein Team mit Heinz (18:15 Siege), Mathias Schäfer (8:5 Siege), Wilfried Walz (10:8), Gerhard Gram (12:20), Frank Sonnet (11:3), und Felix Gram-Ross (7:7). In der Vorrunde hatte Hansi Schlaud noch die 4. verstärkt (10:2 Siege). Bestes Bermbacher Doppel waren Walz/Will mit 8:4 Siegen.

Die 5. Mannschaft erreichte 50 Einzelsiege und hielt durch !!!

MF Patric Kolb, Werner Müller, Rene Süssig, Walter Fey, Rene Rosenheinrich und Sebastian Hill waren mit den meisten Einsätzen die tragenden Säulen des Teams und kämpften wie die Löwen um jeden Punkt. Insgesamt 50mal waren sie in Einzeln (37) und Doppeln (13) erfolgreich, doch leider reichte es nie zu einem Mannschaftspunkt. Die meisten Siege schafften Rene Süssig (11), Werner (8), Patric (7), Frank Sonnet (Vorrunde) und Walter, jeweils 4 Siege. Unterstützung erhielt die 5. von Lars Kupfer (3 Einsätze) und Phillip Lotze (2 Einsätze).


Manfred Liebchen, Abteilungs-Medienbeauftragter , April 2015