Turnverein Bermbach

Vergangenes Ereignis

Tischtennis:
Bermbacher TT-Mannschaften klettern mit tollen Leistungen in den Tabellen

In der noch jungen TT-Saison gab es für unsere Spieler aus Bermbach und Heftrich bisher erfreuliche Ergebnisse. Bermbach I in der Bezirksliga siegte gegen den TTV Eibingen 9:7, Schierstein 9:5, Klarenthal 9:1 und Lorchhausen II 9:2 und liegt damit auf dem 3.-4. Platz. In der Bezirksklasse startete Bermbachs Zweite mit drei Siegen, einem 8:8 und einer Niederlage, was Platz 6 bedeutet. Bermbach III schoss in der 1. Kreisklasse Ost den Vogel ab und liegt nach drei klaren Siegen auf dem 1. Platz. Auch Bermbach IV kommt langsam in die Puschen und steht mit 2 Siegen und einem Verlust auf dem 4. Platz der 2. KKO. Lediglich unsere 5. Mannschaft (ebenfalls 2.KKO) musste nach drei klaren Negativergebnissen erneut mit dem Tabellenende Bekanntschaft machen. Im 3er-Pokal auf Kreisebene haben sich Bermbach III und IV nach jeweils 2 Siegen für das Final 4 Turnier am 12.12. in Wallrabenstein qualifiziert. Bermbach III gelang dies in der Aufstellung Dennis Tersteegen, Silke Wolf und Dirk Weisse mit einem 4:0 Erfolg gegen Bleidenstadt. Bermbach IV gewann nach dem Spilel gegen Kröftel (4:0) auch gegen Wallbach II mit 4:0 in der Aufstellung Mathias Schäfer, Manfred Liebchen und Heinz Wiill. Unsere Erste spielt in dieser Saison unverändert mit dem Erfolgsteam der vergangenen Spielzeit: Patrick Ruber, Joachim Guckes (gerade 50 Jahre jung geworden), Simon Arndt (MF), Thomas Gerhardt,Marcus Felgener und Dieter Happ garantieren für Erfolg und Stabilität.

Unsere 4. Mannschaft, v.l.: Mathias Schäfer,Manfred Liebchen, , Heinz Will (MF), Frank Sonnet, Walter Fey und Rene Süssig.



Unsere Zweite geht als Serienaufsteiger mit Sascha Mohr, Michael Gölz, Ergün Kapici, Stefan Sturm , Boris Ostrowski (MF) und Uwe Bullerjahn ebenfalls ohne Änderung in ihre erste Bezirksklassen-Saison. Die Dritte spielt mit Henning Gödecke, Neuzugang Dennis Tersteegen (früher Walsdorf), Silke Wolf, Gert Urban (MF), Dirk Weisse und Hansi Schlaud. Unsere Vierte ist eine Mischung aus Jugend und Erfahrung: Mathias Schäfer, Manfred Liebchen, Heinz Will (MF), Rene Süssig, Frank Sonnet und Walter Fey hoffen auf eine gute Runde. Moral wird unsere 5. auch in dieser Spielzeit gut gebrauchen können. Nach dem knappen 3:4 im Pokal soll jetzt endlich der erste Punkt oder Sieg her: dafür kämpfen Wilfried Walz, Dirk Kübast, Werner Müller, Patric Kolb, Sebastian Hill, Rene Rosenheinrich, Marcel Eiden und Lars Kupfer an den grünen Platten.