Turnverein Bermbach

Vergangenes Ereignis

Badminton:
Die weißen Federn fliegen wieder - Badminton ahoi!

SG Niedernhausen/Bermbach legt mit drei Siegen einen Traumstart in die neue Saison hin. Niedernhausen / Bermbach (Felix Lieb): Einen glanzvollen Start erwischten die beiden Badminton-Teams der Spielgemeinschaft Niedernhausen/Bermbach in der neuen Runde in der B- und C-Klasse des Bezirks Wiesbaden. So fertigte Mannschaft 1 am ersten Spieltag am 20. September auswärts den TV Gustavsburg mit 7:1 ab.

Unsere Badmintonspieler

Die SG musste dabei auf ihren Leistungsträger Anthony Zerlin verletzungsbedingt verzichten. Für ihn sprang Torsten Foltin erfolgreich in die Presche. Er und Thomas Kempf brauchten einen Satz, um sich abzustimmen, nur um dann im zweiten und dritten Satz besonders gut miteinander zu harmonieren. Auch Jan Willems und Felix Lieb taten sich im ersten Herrendoppel sehr schwer, lagen in Durchgang Eins beinahe hoffnungslos mit 16:20 zurück, um diesen dann doch noch in der Verlängerung sowie den anschließenden für sich zu entscheiden. Vor allem die Damen Sabine Börner und Claudia Menke zeigten sich besonders motiviert und steuerten ihren Anteil zum hohen Gewinn bei. Den übertraf die zweite Mannschaft in der C-Klasse. Mit 8:0 schickten sie TUS Dotzheim 3 nach Hause. Weder Michael Ritter und Thomas Zeiger, noch Dagmar und Philipp Willems im Mix ließen irgendwelche Zweifel an ihrer Dominanz. Einen besonders gelungenen Einstand feierte das große Nachwuchstalent Isabella Foltin bei ihrer Premiere. Erstmals überhaupt im Doppel und Einzel eingesetzt, legte sie eine erstaunliche Routine an den Tag. Diese setzte sie sogar in Team 1 am darauffolgenden Doppelspielwochenende fort, wo sie in ihrem Einzel klar dominierte. Sie und der genesene Anthony Zerlin trugen maßgeblich zum erneuten 7:1-Sieg gegen die TG Bad Camberg bei, der den Taunusspielern die vorübergehende Tabellenführung in der Liga einbrachte. Die büßten sie am nächsten Tag bei ihrer knappen 3:5 Niederlage gegen den extrem stark aufgestellten Dotzheim 2 leider wieder ein. Da half auch Jan Willems großartig herausgespielter Matchgewinn im Einzel wenig. Besser machte es an diesem Tag die zweite Mannschaft, die dem Biebrich 2 auswärts zumindest einen Punkt abtrotzte, wenngleich dieser nur mit einer Dame antrat. Mit etwas mehr Glück in mancher Dreisatzpartie hätte fast sogar noch zum Sieg gereicht. Mannschaftsführerin Dagmar Willems zeigte dennoch hoch zufrieden mit dem bisherigen Saisonverlauf. Denn schließlich kämpfen beide Teams mit einer engen Personaldecke. Erst wenige Tage vor Saisonstart hatte sich Wolfgang Schmitz im Training schwer verletzt und fällt vermutlich für die komplette Saison aus. Bisher wusste die SG dies bestens zu kompensieren.