Turnverein Bermbach

Vergangenes Ereignis

Jugend:
VORWEIHNACHTLICHER NACHMITTAG des TV BERMBACH - Wie jedes Jahr, so fand auch 2015 der traditionelle vorweihnachtliche Nachmittag des TVB am 1. Advent statt (29.11.), wie in den letzten Jahren auch diesmal wieder in der großen TV Halle.

Als der 1. Vorsitzende und Moderator Gerold Klapper um 14 Uhr die Veranstaltung eröffnete und die Mitglieder und Gäste begrüßte (unter ihnen auch Bürgermeister Markus Hies), war die Halle bis auf den letzten Platz gefüllt. Gespannt warteten Sie alle auf ein Programm, das an Abwechslung, Qualität der Darbietungen und optischer Anmut erneut nichts zu wünschen übrig ließ.

Bei den Indianern und Winnetou

Den Auftakt machte der Auftritt Kinderturnen 6- 10 Jahre mit Übungsleiterin Petra Kübast. Die Kleinsten wurden für ihre sympathischen und schönen Übungen mit viel Beifall belohnt.

Es folgte ein erster sportlicher Höhepunkt durch das Kinderturnen 10 – 14 Jahre mit den Übungsleiterinnen Ivonne Felgener, Anna u. Celine Schankweiler und Christina Kolb. Unter dem Titel “Traumtänzer“ zeigten die Mädchen traumhafte Gymnastik in wunderschöner weißer Kleidung auf hohem Niveau. Die Vorführungen mit den blauen Bändern waren ein besonderer Augenschmaus/optischer Leckerbissen.

Die Verleihung der Sportabzeichen 2015 an die geehrten Aktiven durch den 1. Vorsitzenden und die Abnehmer Elke u. Manfred Hirschochs beeindruckte die Zuschauer danach. Es regnete insgesamt 14 mal Gold und dreimal Silber. Bei der Jugend errang Lavinia Stein schon zum 10. Mal Gold, gefolgt von Hannah Urban mit bereits 9 Abnahmen. Dritte war unsere Speerwurfhessenmeisterin Lilly Urban mit 8, danach folgten Nora Wettmann (6), und Sophia Bicking (1).
Bei den goldenen Sportabzeichen der Erwachsenen gab es einen ganz besonderen Rekord zu vermelden: KLAUS LOHRENGEL erhielt diese besondere Auszeichnung bereits zum 25. Mal und dies in ununterbrochener Reihenfolge. Gerold Klapper beglückwünschte ihn dafür ganz speziell. Klaus ist ein sportliches und damit gesundheitliches Vorbild für den Verein und die dörfliche Gemeinschaft.
Ulrike Frien mit tollen 11 Abnahmen, Claudia Stein und Daniela Schwab-Urban mit jeweils 9 Abzeichen rundeten diese imposante Goldverleihung ab.
Die Silberschmiede waren Adrian Schmidt (bereits 4x) und Justin Weinelt u. Felix Preisendörfer, jeweils 1x. In der Kategorie Familiensportabzeichen wardie Familie Urban mit vier Personen erfolgreich: Mutter Daniela Schwab-Urban, Hannah und Lilly u. Vater Markus Urban. Es folgten Alexa u. Adrian Schmidt und Claudia u. Lavinia Stein.
Nach dieser eindrucksvollen Demonstration der sportlichen Breite und Leistungsfähigkeit des Vereins, die durch lang anhaltenden Beifall für die Geehrten begleitet wurde, gab es dann ein amüsantes Intermezzo durch vier Vertreter des Männerturnens (Do, 20 Uhr), die in einem kurzen Sketch am runden Tisch die Zuschauer von den gesundheitlichen Vorzügen dieser 90- minütigen Übungsstunde überzeugen wollten. Neben den Übungsleitern Mustafa Dönmez u. Wolfgang Kolb waren dies Egon Kirchner u. Manfred Liebchen, die das teilweise auf Bermbacherisch vortrugen.

Sehr unterhaltsam ging es danach mit den sportlichen Darbietungen der Rope Skipper „Jumping Rabbits“ unter der Leitung von Elke u. Manfred Hirschochs weiter. Sehr erstaunlich, welch unterschiedliche Sprünge mit den großen und kleinen Seilen von den großen bis zu den noch ganz kleinen Mädchen möglich und mit welcher Eleganz und Begeisterung sie bei musikalischer Unterstützung durch „Cotton-eye Joe“ alle dabei waren. Auch hier war die Halle oft aus dem Häuschen.

Ein weiterer Glanzpunkt war Winnetou und Old Shatterhand vorbehalten. Dieses Wildwest-Schauspiel der Jugend mit Wigwams und Totempfahl hatte sich Ivonne Felgener ausgedacht und musikalisch mit Originalmusik aus den berühmten Karl May Filmen unterlegt. Den Zuschauern gefiel dies außerordentlich.

Zum einem schönen und ebenfalls gekonnten Abschluss kam das sportlich-musikalische Programm mit dem Auftritt Mutter u. Kind Turnen, der durch die Übungsleiter Julia Hies und Melanie Zadka-Gaoui und das „Fliegerlied“ begleitet wurde.

Dann war es soweit: Zeit für den NIKOLAUS, der sich erst mehrfach laut rufen ließ, um sich dann durch die Hintertür mit dem schweren Sack voller Geschenke seinen Weg durch das Kindergetümmel zu bahnen. Es dauerte dann nicht lange und alle Kinder hatten auch den materiellen Lohn für Ihre Super-Leistungen erhalten. Sein Lohn für die Mühe waren strahlend-leuchtende Kinderaugen. So ging ein wunderschöner Advents-Nachmittag, den alle Anwesenden noch lange sehr gerne im Gedächtnis behalten werden, langsam zu Ende.

Siehe auch Bericht in der Idsteiner Zeitung vom 12.12.2015: Ein "Goldregen" ging über den TV Bermbach nieder