Turnverein Bermbach

Vergangenes Ereignis

Tischtennis:
Vielversprechender Start in die Rückrunde

Zwischenbericht der Rückrunde 2015/2016 (Stand: 13-02-2016) Nach der Winter- und Fassnachtspause zeigen sich die fünf Bermbacher Tischtennis-Mannschaften gut erholt und tatendurstig. Hier die neueste Zwischenbilanz: Die 1. Mannschaft (Bezirksliga) hat sich fest in der Spitzenphalanx eingenistet, steht mit 18:4 Punkten auf Platz 4, und ist mit einem 9:2 Sieg gegen den Tabellenvorletzten Klarenthal gestern Abend auf Platz 3 vorgestossen.

In Aktion: Sascha Mohr (gelb) und Dieter Happ

Unser Aushängeschild spielt in der Rückrunde mit Patrick Ruber, Joachim Guckes, Michael Gölz, Thomas Gerhardt, MF Simon Arndt u. Marcus Felgener.

Bermbachs Zweite steht als Aufsteiger in die Bezirksklasse mit 18:12 Punkten auf einem guten 5. Platz, das hätte vor der Saison kaum jemand gedacht. Das dies so bleibt, daran arbeiten Sascha Mohr, Ergün Kapici, Dieter Happ, Stefan Sturm, MF Boris Ostrowski und Dennis Tersteegen.

Bermbachs Dritte hatte in der 1. Kreisklasse Ost bisher nur zwei Ausrutscher und steht gegenwärtig mit 15:5 Punkten auf dem zweiten Platz, der am Ende ein Relegationsspiel für die Kreisliga ermöglicht. Da kann man wirklich nicht meckern und so ist es auch nicht verwunderlich, dass mit Henning Goedecke ein Bermbacher mit 12:3 Siegen auf Platz 3 der Rangliste steht. Da lassen sich Dirk Weisse, Silke Wolf und MF Gert Urban nicht lumpen und stehen mit 6:0, 9:0 und 5:2 Erfolgen auf Platz 1, 2 und 7 im 2. Paarkreuz, phänomenal. Abgerundet wird diese imposante Bilanz durch den 3. Rang von Matthias Schäfer (Neuzugang aus der 4.) und Dirk Weisse mit jeweils 6:1 wins im 3. PK. Zum tollen Team gehört auch Neuzugang Uwe Bullerjahn (von der 2. gekommen) mit 1:3 Erfolgen.

Bermbachs Vierte (2. KK Ost) kletterte mittlerweile auf den 3. Platz und dies mit 19:5 Siegen, nicht schlecht Herr Specht. Wichtig dabei die beiden Siege gegen den Lokalrivalen Esch II und der 9:7 Erfolg gegen den Spitzenreiter Idstein III.

Diese Truppe ist eine Mischung aus Oldies (Walter Fey und Manfred Liebchen), erfahrenen Spielern (Hansi Schlaud, MF Heinz Will und Frank Sonnet) und einem vielversprechenden Nachwuchstalent (Rene‘ Süssig).

Die Doppel waren bisher besonders erfolgreich: Heinz und Walter waren mit 8:1 Erfolgen nicht zu toppen, Matthias und Frank folgen mit 9:3 Siegen in der Vorrunde, und Manfred Liebchen und Rene Süssig haben bisher mit 5:1 Punkten auch eine gute Bilanz.


Am kommenden Montag (15.2.) kommt es in der Heftricher WM-Halle zum abteilungsinternen Derby zwischen Bermbach IV und Schlußlicht Bermbach V (Beginn 20 Uhr).

Bermbach V präsentiert sich dabei in Bestbesetzung mit Wilfried Walz, Gerhard Gram, Werner Müller, Patric Kolb, Dirk Kübast und Rene Rosenheinrich, um den „Viereren“ möglichst viele Beine zu stellen.

Tickets für das heißersehnte Spiel gibt es nur noch begrenzt an der Abendkasse.



Manfred Liebchen, Homepage- und Medienbeauftragter, 13.2.2016